Geförderte
Zeitschriften

Die folgenden Journals werden bereits durch OLEcon gefördert.

Alle durch OLEcon geförderten Zeitschriften sind wissenschaftsgeleitet und erscheinen im Diamant Open Access.

AdobeStock 285135129 erweitert
ejeep

European Journal of Economics and Economic Policies

Online ISSN: 2052-7772

Herausgebende:
Torsten Niechoj (Hochschule Rhein-Waal, Deutschland), Eckhard Hein (Berlin School of Economics and Law, Deutschland), Marc Lavoie (University of Paris 13, Frankreich und University of Ottawa, Canada), Gennaro Zezza (University of Cassino, Italy and Levy Economics Institute at Bard College, USA)

Die Titelrechte liegen bei den Herausgebenden.

Inhalt:
Das Journal „European Journal of Economics and Economic Policies“ (EJEEP) ist eine wirtschaftswissenschaftliche Fachzeitschrift, welche als ein Forum für Studien makroökonomischer Theorie, ökonomischer Institutionen und Wirtschaftspolitiken dient. Die Artikel werden in einem double-blind Peer-Review-Verfahren begutachtet.

Veröffentlichung:
Das Journal erscheint seit 2004 und gibt derzeit 3 Issues mit insgesamt rund 30 Artikeln pro Jahr heraus. Der Verlag Edward Elgar ist der Dienstleister für die Publikation der Zeitschrift.

Seit dem 01.01.2023 erscheint EJEEP im Diamant Open Access. Es besteht uneingeschränkter weltweiter und kostenfreier Zugriff. Nachnutzung zu den Bedingungen der CC-BY-Lizenz. Für die Publikation von Artikel fallen keine Gebühren an.

Indexierung und Rankings
EJEEP ist in Scopus und UGC-Care indexiert. Es hat einen SCImago Journal Rank von 0,235 und einen H-Index von 18.

GJAE Cover

German Journal of Agricultural Economics

Online ISSN: 2191-4028

Herausgebende
Sebastian Hess (Universität Hohenheim, Stuttgart), Silke Hüttel (Georg-August-Universität Göttingen), Martin Odening (Humboldt-Universität zu Berlin)

Die Titelrechte hat ab 2024 die Fachgesellschaft GEWISOLA. Die GEWISOLA ist die wissenschaftliche Vereinigung von Forschenden im Bereich Agrarökonomie und Agrarsoziologie in Deutschland.

Inhalt:
Das German Journal of Agricultural Economics (GJAE) dient als Plattform für wissenschaftliche und innovative Arbeiten auf dem Gebiet der Agrar- und Ernährungsökonomie und verwandter Disziplinen. GJAE ist die bedeutendste wissenschaftliche Zeitschrift für den Agrar- und Ernährungssektor im deutschsprachigen Raum. 

Veröffentlichung:
Das Journal erscheint seit 1952 (bis 1999 unter dem Titel „Agarwirtschaft“) und gibt derzeit 4 Issues mit insgesamt rund 16 Artikeln pro Jahr heraus, plus ein Supplement.

GJAE wird zum 01.01.2024 auf Diamant Open Access umgestellt und über TIB Open Publishing veröffentlicht. Es besteht uneingeschränkter weltweiter und kostenfreier Zugriff. Nachnutzung zu den Bedingungen der CC-BY-Lizenz. Für die Publikation von Artikel fallen keine Gebühren an.

Indexierung und Rankings
GJAE ist in Scopus, Web of Science (SCIE) und UGC-Care indexiert. Es hat einen Impact Faktor von 0,536, einen SCImago Journal Rank von 0,254 und einen H-Index von 13.

Deckblatt

Junior Management Science (JUMS)

Online ISSN: 2941-1861

Herausgebende
Dominik van Aaken (Fresenius-Privatuniversität Wien), Christian Koziol (Universität Tübingen), Gunther Friedl (Technische Universität München), Sascha Raithel (Freie Universität Berlin)

Die Titelrechte liegen bei JUMS e.V.

Inhalt:
Junior Management Science e.V. (JUMS) ist eine Zeitschrift für Nachwuchsforschende. In JUMS werden die in einem Peer Review Verfahren am besten bewerteten Bachelor- und Masterarbeiten der Betriebswirtschaftslehre (BWL) veröffentlicht. Ein Advisory Editorial Board mit 75 Professor:innen von über 50 Hochschulen beaufsichtigt den double-blind Peer Review-Prozess.

Die Initiative von JUMS wird unterstützt vom Verband der Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer für Betriebswirtschaft (VHB).

Veröffentlichung:
Das Journal erscheint seit 2016 und gibt derzeit 3 Issues mit insgesamt rund 30 Arbeiten im Jahr heraus.

Das Journal erscheint bereits im Open Access und wird über Open Journals LMU veröffentlicht. Ab dem 01.01.2024 wird JUMS durch OLEcon gefördert. Es besteht uneingeschränkter weltweiter und kostenfreier Zugriff. Nachnutzung zu den Bedingungen der CC-BY-Lizenz. Für die Publikation von Artikel fallen keine Gebühren an.

Skip to content